Dienstleistungen      

 

Kompetenz im " Zweitakt & Viertakt- Motoren- Tuning ",

 

beste Referenzen durch mehrere Meisterschaften, mit von mir getunten Motoren errungen. 

 

Entwicklung, Abstimmung sowie Leistungssuche,

erfolgt auf einem "Schenk-Wasserwirbel-Prüfstand", seit 1985 im Haus.  

 

Die Leistung wird unter Dauerlast gemessen.

Die direkt gemessene Leistung, wird nach genau vorgegebener ISO 1585 in Vergleichsleistung berechnet. (alte Norm DIN 70020-6-Nov. 1976)

Mit dem Luftdruck von 1013 mbar, sowie 20° C Ansaugtemperatur in 150 mm Abstand zum Ansaugtrakt, wird umgerechnet, die relative Luftfeuchtigkeit wird vernachlässigt.

Der mechanische Wirkungsgrat nicht berücksichtigt.

 

Die Berechnung der Vergleichsleistung ist nur zulässig, wenn der errechnete Korrekturfaktor zwischen 0,96 und 1,04 liegt.

 

Die DIN ISO 1585 wird in Bezug auf Dauerleistung erfüllt. Hier muss die angegebene Leistung bei Nennung der Drehzahl in U/min erfolgen, außerdem muss der Motor über eine längere Zeitspanne von über 15 Minuten, seine Leistung halten.

Die Kurzzeit-Höchstleistung von 15 min Dauer, entfällt nach der neuen DIN ISO 1585.

 

Hochgenaue Messgeräte, für Luftdruck in mbar, Ansaugtemperatur kommen zum Einsatz.

Kein Schlupf, da die Kraft direkt vom Getriebeausgang abgenommen wird.

 

Im Moment muss ich die Daten noch von Hand eintragen.

 

Elektronische Erfassung der Kilogramm die gedrückt werden,

sowie der Drehzahl, über USB-Ausgang in Vorbereitung!

 

Desweiteren ist in Vorbereitung, die Beschleuningungsdauer bis zur Enddrehzahl,

über Wiederstand eines großen Ventilators zu messen und über USB-Ausgang zu dokumentieren.

Dauer der realistischen Beschleunigungsmessung,

ca. 60 bis 70 Sekunden im gleichen Gang!

Für so einen Prüfstand, hatte ich mal ein Patent angemeldet gehabt.

 

Zusätzlich  werden noch mit diversen Piloten Fahrversuche durchgeführt. 

 

Prüfstandarbeiten, auch ohne Tuning- Auftrag, bitte anfragen!

 

Wie schon unter Produkte beschrieben:

 

Umbau von STD- Zyl.-Köpfen auf "Dome",  

mit von mir entwickelter spezieller Brennraumkontur, sowie ganz spezieller Quetschkante.

 

Umbau auf O-Ringabdichtung,

 

bei größerer Bohrung, ab ca. 78 mm lohnt sich Umbau auf "Doppelzündung".

 

Zylinderbohrungen auf Wunsch im "vorgespannten" Zustand "rund" bearbeitet,

bohren und honen im "vorgespannten" Zustand.

Dadurch weniger Kolbenlaufspiel problemlos möglich.

Der Zylinder wird beim verschrauben auf den Motorblock und der Montage des Zylinderkopfes absolut rund.

Der, oder die Kolbenringe liegen ringsum viel besser an.

Dadurch auch eine bessere Wärmeableitung, sowie bessere Abdichtung gewährleistet.

Beim Viertaktmotor wird dadurch auch der Ölverbrauch gesenkt.

Bei beschichteten Zylindern, kann eine Nacharbeit mittels Läppdorn bewerkstelligt werden.

Bei schon gehonten Zylindern mit GG- Buchse, ist läppen auch möglich! 

 

Zylinder ausbüchsen, auch in "Mahle 124",  für Beschichtung, 

selbstverständlich auch in Grauguss möglich.

 

Umrüstung von Honda GX- Zylinderköpfen auf Gasbetrieb "12 Monate Garantie",

 

Gasvorwärmungen für Honda GX Motore "12 Monate Garantie",

 

"ganz neu",  

seit Sommer 2011, 

 

in der Leistungsausbeute und in der Motoren-Charakteristik,   

mit durchschlagendem Erfolg an Zweitakt & Viertakt-Motoren,

 

durch ganz spezielle Oberflächen in den gasführenden Kanälen durch der "Haihaut" ähnlichen Oberflächen-Struktur, Vergaser bis Auslassstutzen wird bearbeitet.

Die Piloten sind von den Motoren hellauf begeistert.

Messungen an meinem Prüfstand, sowie auf anderen, unabhängigen Prüfständen,

konnten dies deutlich belegen.

 

Kurbelwellen- Überholung,

 

Kurbelwelle "Prozentsatz" ermitteln und auf Wunsch auf anderen Prozentsatz wuchten,

wird nötig, wenn mit längeren Pleueln, oder schwereren Kolben gearbeitet wird.

Aber auch, wenn der Motor, im meist gefahrenen Drehzahlbereich zu stark vibriert.

Auf welchen Wuchtfaktor geändert wird, liegen von mir sehr umfangreiche Erfahrungen vor.  

Wuchtfaktor verändern, auch bei "gleitgelagerten" Kurbelwellen! 

 

" Neu im Programm "

 

Kurbelwellen-  Sonderanfertigung, nach Kundenwunsch, Muster oder Zeichnung

Zwei & Viertakt Motore (keine Gleitgelagerten KW)

Kurbelzapfenbohrung " induktionsgehärtet "

hochfestes vorvergütetes Material, mit 1200 bis 1400 N/mm hoch 2 Zugfestigkeit 

 

Fluchtungsfehler in den Hauptlagersitzen des Gehäuses, ausmessen und evtl. nacharbeiten,

(nach System wie nachfolgend beschrieben) 

 

nach Schweißarbeiten am Gehäuse, fachgerechte "runde" Nacharbeit der Lagersitze,

mit von mir entwickeltem System, mit stabilen Lagerbronze-Buchsen,  

ohne das Gehäuse zu schwächen. (max. 0,1 - 0,2 mm im Durchmesser am Lagersitz, erfolgt die Materialabnahme)

Selbst "CNC" bearbeitete Gehäusehälften,  

sind in der Lagerflucht "niemals" absolut passend!

Bei solchen Gehäusen, wo ein Fluchtungsfehler vorliegt,

wird dann nur eine Gehäusehälfte ausgebüchst. 

Bei "zig" vermessenen Gehäusen hat sich das bestätigt! 

 

" Neu " !                                                                        " Neu " !

 

                       " Workshop " bei mir im Haus möglich

auf Anfrage

 

Spezialanfertigungen, sowie Sonderarbeiten auf Anfrage,

 

die Antwort, "geht nicht", gibt es zu 99,9 % nicht bei mir!  

 

a-z-zweitakt-power.de